Welche Strategien können Sie verwenden, um effektive visuelle Elemente in eine Geschäftspräsentation zu integrieren?

Geschäftspräsentationen sind aufgrund ihrer visuellen Gestaltung ebenso erfolgreich wie ihres Textinhalts. Eine gute Präsentation wird ins Auge fallen und vermittelt das Gefühl, dass der Moderator das zugrunde liegende Material versteht und darauf vertrauen sollte, gute Informationen bereitzustellen. Gute Designer verwenden verschiedene Strategien, um solide und visuell ansprechende Präsentationen zu entwickeln und zu liefern.

Farbe

Farbe wird oft mit bestimmten emotionalen Kontexten in Verbindung gebracht. Rot wird zum Beispiel als eine leidenschaftliche und aktive Farbe betrachtet, während Blau als zurückhaltender und neutraler betrachtet wird. Die Auswahl einer dominanten Farbe, die der beabsichtigten emotionalen Botschaft der Präsentation entspricht, ist eine gute Strategie, vorausgesetzt, dass Sekundärfarben harmonisch sind und sich gut mischen. Vermeiden Sie unangenehme Farbkontraste, einschließlich rotem Text auf schwarzem Hintergrund.

Bilder

Bestimmte Formen und Bilder haben eine psychologische Bedeutung, die Sie in Ihre Präsentation einfließen können. Zum Beispiel ist ein Achteck für das amerikanische Publikum mit dem Stoppen verbunden, und ein sechsstrahliger Stern mit dem Judentum. Ikonische Bilder - der Eiffelturm, die Große Pyramide oder die Bögen von McDonald - vermitteln durch ihre Präsenz eine Bedeutung. Verwenden Sie Bilder selektiv und vermeiden Sie generische ClipArts oder Fotos. Lassen Sie jedes visuelle Element eine tiefere Bedeutung vermitteln.

Diagramme und Grafiken tragen zu einer guten Darstellung bei, Grafiken mit zu kleinem Text oder schwer erkennbaren 3D-Effekten erwecken jedoch Ablenkung. Halten Sie es einfach und sauber, damit es leistungsfähig bleibt.

Ausgewogenes Design

Farah Alsudani und Matthew Casey von der University of Surrey: "Die Ästhetik einer Website kann den ersten Eindruck von Glaubwürdigkeit eines Benutzers beeinträchtigen. Experimente haben gezeigt, dass Benutzer die Glaubwürdigkeit einer Website in nur 3, 42 Sekunden allein aufgrund ihrer Ergebnisse beurteilen können ästhetischer Anreiz." Aus diesem Grund kann der Aufbau einer Präsentation, die grundlegende Prinzipien harmonischer Gestaltung beinhaltet, das Vertrauen der Zuhörer in die Qualität der zugrunde liegenden Arbeit verbessern. Gestalten Sie Präsentationen mit ausreichendem Leerraum, sauberen Schriftarten und einem Gleichgewicht zwischen den vier Quadranten der Seite.

Video und Animation

Fügen Sie ein Video hinzu, um das Auge auf sich zu lenken und den Betrachter damit zu beschäftigen. Eingebettete Videoclips stellen eine leistungsfähige Möglichkeit dar, eine Geschichte zu erzählen oder einen Punkt zu veranschaulichen, selbst wenn das Video lediglich eine Animation von Daten oder Prozessen ist. Ebenso kann eine Animation eine Präsentation beleben - aber grundlegende PowerPoint-Animationen dürfen nicht aufdringlich werden. Die Benutzer verlieren schnell die Geduld für lange Präsentationen mit ausgedehnten Wischvorgängen und Blenden zwischen den Folien.

Markenbewusstsein

Verwenden Sie vorhandene Designvorlagen eines Unternehmens, falls vorhanden. Bei der Vermittlung von Ideen an leitende Angestellte ist es vorzuziehen, eine Vorlage von Grund auf zu erstellen oder eine Vorlage in PowerPoint zu verwenden.

Integrieren Sie ggf. Logos und Standard-Schrifttypen, vermeiden Sie jedoch die Verwendung der Logos in einer Weise, die die Gesamtharmonie der Präsentation beeinträchtigt. Lass dein Auge dein Führer sein. Wenn es Ihren ästhetischen Sinn erschüttert, ändern Sie es.

Argument anbringen

Vermeiden Sie Präsentationen, die sich auf kleinen Text konzentrieren. Lassen Sie die Präsentation die wichtigsten Punkte hervorheben und erlauben Sie der Konversation während der Präsentation, das Detail bereitzustellen. Kurze Aufzählungszeichen sind besser als lange Absätze, und kürzere Darstellungen werden normalerweise besser angenommen als solche mit Hunderten von Folien. Kürze ist die Seele des Erfolgs in der Geschäftskommunikation.