Welche Schritte unternehmen Unternehmen, um den Gewinn zu maximieren oder den Verlust zu minimieren?

Unternehmen können unterschiedliche Ansätze verfolgen, um den Gewinn auf der Grundlage ihrer eigenen organisatorischen Stärken zu maximieren oder Verluste zu minimieren. Während Produktdifferenzierung und niedriger Preis von entscheidender Bedeutung für die Gewinnmaximierung sein können, kann die Kostenkontrolle und die Aufrechterhaltung des Marktanteils bei der Minimierung von Verlusten wichtiger sein. Unabhängig davon, welche Vermögenswerte ein Unternehmen besitzt und wie viel Bargeld es hält, schwächt ein Verlust über einen längeren Zeitraum letztendlich die Vermögensposition eines Unternehmens und verringert den Betrag seiner Bargeldbestände.

Produktunterscheidung

Unternehmen, die sich durch qualitativ hochwertige Produkte oder Dienstleistungen differenzieren können, können oft höhere Preise auf dem Markt erzielen. Während der Preis allein keinen Gewinn garantiert, gibt er den Unternehmen die Möglichkeit, den Gewinn zu maximieren. Alles in allem gleich: Je höher der Preis, den Unternehmen für die überlegene Qualität ihrer Produkte oder Dienstleistungen verlangen, desto mehr Gewinn können Unternehmen erwarten. Die Differenzierungsstrategie funktioniert nur, wenn die Unternehmen einen Zielmarkt haben, in dem die Kunden weniger preisbewusst, aber qualitätsbewusster sind als Kunden anderer Märkte.

Low-Price-Strategie

Die Kunden auf dem Markt sind nicht homogen. Wenn Kunden nach Produkten oder Dienstleistungen mit Basisfunktionen zu wettbewerbsfähigen Preisen suchen, können Unternehmen, die sich auf diese Kunden einstellen, die Niedrigpreisstrategie anwenden. Wenn die Nachfrage nach einem Produkt oder einer Dienstleistung hoch elastisch ist, wird die Nachfrage umso stärker, je niedriger der Preis ist. Während Unternehmen davon ausgehen, dass sie zu niedrigeren Preisen weniger Umsätze pro Einheit erzielen, führt das stark gestiegene Verkaufsvolumen zu einem höheren Gesamtgewinn. Die Fähigkeit zur Massenproduktion und zum erweiterten Vertrieb ist der Schlüssel zum Erfolg einer Niedrigpreisstrategie.

Kontrollkosten

Unternehmen können zuweilen Verluste erleiden, nicht wegen fehlender Verkaufserlöse, sondern aufgrund von Kostenüberschreitungen. Die Kostenkontrolle ist ein wichtiger Schritt in Richtung Verlustminimierung. Wenn Unternehmen auf einem gleichbleibend günstigen Niveau arbeiten können, sind sie in der Lage, einen Preisrückgang oder einen Marktrückgang besser aufzufangen und profitabel zu bleiben. Je niedriger die Kosten sind, desto größer ist die Gewinnspanne. Wenn die Kosten auf ein Niveau steigen, das zu einer geringen Gewinnspanne führt, werden die Unternehmen anfällig für Preisschocks oder eine Verschlechterung der Umsätze und können erhebliche Verluste hinnehmen.

Marktanteil halten

Unternehmen, die anämische Verkäufe verzeichnen, werden wahrscheinlich keine Rentabilität erzielen. Während die Einnahmen aus jeder Verkaufseinheit ausreichen können, um die variablen Stückkosten zu ersetzen und einen gewissen Gewinn zu erzielen, sind die Unternehmen auf die Anhäufung von Gewinn aus mehreren Verkaufseinheiten angewiesen, um die Fixkosten vollständig zu decken und ein ausgeglichenes Ergebnis zu erzielen. Ohne ein ausreichendes Umsatzvolumen zur Aufrechterhaltung eines notwendigen Marktanteils sind die Unternehmen möglicherweise nicht in der Lage, alle Fix- und Gemeinkosten zu decken. Um den Verlust zu minimieren, müssen Unternehmen das Break-Even-Umsatzvolumen durch Beibehalten eines zufriedenstellenden Marktanteils erreichen.