Was ist strategische Fähigkeit?

Wenn Unternehmen um Kunden, Marktanteile und Umsatz konkurrieren, wenden sie Taktiken gemäß gezielter Strategien an. Der Prozess, Strategien zu gestalten und in die Tat umzusetzen, liegt in der Verantwortung der Unternehmensführung. Allerdings haben nicht alle Unternehmen die gleichen Vorteile, wenn es um die Entwicklung und Anwendung von Strategien geht.

Definition

Strategische Fähigkeit bezieht sich auf die Fähigkeit eines Unternehmens, erfolgreich Wettbewerbsstrategien einzusetzen, die es ihm ermöglichen, im Laufe der Zeit zu überleben und seinen Wert zu steigern. Strategische Fähigkeiten berücksichtigen zwar die Strategien, die ein Unternehmen anwendet, konzentrieren sich jedoch auf die Vermögenswerte, Ressourcen und Marktposition der Organisation und prognostizieren, wie gut sie in der Zukunft Strategien einsetzen können. Es gibt weder eine einzige Methode noch eine universelle Metrik, um die strategischen Fähigkeiten zu messen oder zu notieren.

Bedeutung

Die strategische Fähigkeit eines Unternehmens ist eine wichtige Komponente, um trotz der Präsenz von Wettbewerbern auf einem freien Markt finanziell tragfähig zu bleiben und zu wachsen. Viele interessierte Gruppen versuchen, die strategischen Fähigkeiten zu messen und nachzuverfolgen. Dazu gehören Investoren, die ihr Geld mit angemessenen Erfolgsaussichten und zukünftigem Wachstum in Unternehmen investieren möchten. Die Mitarbeiter legen auch großen Wert auf strategische Fähigkeiten, da sie Unternehmen identifizieren, die stabil sind und unwahrscheinlich untergehen oder die durch Entlassungen Kosten sparen müssen. Unternehmensführer verfolgen die Metrik nicht nur für ihre eigenen Unternehmen, sondern auch für Wettbewerber, um die Märkte, in denen sie tätig sind, besser zu verstehen. Schließlich haben Finanzanalysten und staatliche Regulierungsbehörden Interesse an der strategischen Leistungsfähigkeit, da sie eine Rolle bei der Bewertung und Überwachung von Unternehmen spielen.

Elemente

Viele Elemente können potenziell zur strategischen Fähigkeit eines Unternehmens beitragen. Vermögenswerte wie Bargeld, Immobilien und Patente tragen alle dazu bei, dass ein Unternehmen Strategien formulieren und einsetzen kann. Weitere Elemente sind die personellen Ressourcen und die Organisationsstruktur, da die Fähigkeiten der Mitarbeiter und die Führungsmechanismen alle zur Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens beitragen. Die Preisgestaltung kann auch Teil einer Strategie sein. Unternehmen, die wissen, wie man Preise manipuliert, um Gewinne zu maximieren, die strategische Vorteile gegenüber Konkurrenten haben, die Schwierigkeiten haben, für ihre Produkte profitable Preise zu erzielen.

Strategische Wertanalyse

Die Bewertung der strategischen Fähigkeiten ist ein komplexer Prozess, zum Teil aufgrund der Anzahl der Faktoren, die es zu berücksichtigen gilt. Der Prozess der Bewertung der strategischen Fähigkeit eines Unternehmens wird als strategische Wertanalyse bezeichnet. Sie stützt sich auf Daten aus Jahresberichten, öffentlichen Umfragen und Markttrends, um zu bestimmen, welche Unternehmen in einer bestimmten Branche über strategische Fähigkeiten verfügen, die anderen fehlen. Wenn sich Unternehmen ändern und zusätzliche Ressourcen erwerben, müssen Analysten ständig neue strategische Wertanalysen durchführen.