Was ist eine Strategie für strategische Allianzen?

Während sich der Marktplatz ständig weiterentwickelt, können sich Geschäftschancen fast über Nacht ergeben. Kapital- und Sachmittelbegrenzungen oder das Fehlen geeigneter interner Fähigkeiten verhindern oft, dass ein Unternehmen die sich bietenden Chancen nutzt. Eine strategische Allianzstrategie zielt darauf ab, Chancen zu nutzen, indem die Ressourcen, Technologien oder Fähigkeiten von zwei oder mehr Unternehmen zum gegenseitigen Nutzen kombiniert werden.

Strategische Allianzen

Strategische Allianzen entwickeln sich zwischen zwei oder mehr Unternehmen, die weitgehend unabhängig voneinander sind. Statt einer Fusion entscheiden sich die Unternehmen für weniger dauerhafte Joint Ventures und virtuelle Kooperationen. Jedes Unternehmen bietet einen entscheidenden Teil des Puzzles, z. B. ein Produkt auf der einen Seite und gut entwickelte Vertriebskanäle auf der anderen Seite. Kulturkonflikte, Verfahrensunterschiede und sogar technologische Inkompatibilitäten schaffen Probleme in einigen strategischen Allianzen. Erfolgreiche strategische Allianzen erfordern eine ständige Kommunikation zwischen den Unternehmen auf allen Ebenen.

Visionen und Ziele festlegen

Um ein Unternehmen mit einem Partner zu gründen, müssen die Visionen und Ziele vereinbart werden. Wenn keine Gemeinsamkeiten gefunden werden, führt dies zu Unstimmigkeiten in allen Bereichen, von der Finanzierung bis zur Ausrichtung des Unternehmens. Gleiches gilt für strategische Allianzen. Die Alliierten beginnen damit, eine klare Definition der wesentlichen Funktion des Bündnisses zu entwickeln, z. B. das Teilen von Risiken in Forschung und Entwicklung, der beabsichtigten Marktsegmente und der voraussichtlichen Dauer der strategischen Allianz. Pragmatische Überlegungen erfordern, dass die Unternehmen in diesen Fragen eine gewisse Flexibilität behalten. Ein potenzieller Partner könnte beispielsweise den Wert in der Allianz sehen, ist sich jedoch hinsichtlich seiner optimalen Dauer nicht einig. Ein klarer Überblick über Funktion, Märkte und Dauer verbessert die Chancen, tragfähige strategische Verbündete mit einer ähnlichen Perspektive zu finden.

Strategische Allianzen als Strategie

Strategische Allianzen bieten eine Reihe von Vorteilen, die sich in eine direkte Geschäftsstrategie umsetzen lassen. Eine strategische Partnerschaft, bei der ein Produkt zuerst auf den Markt gebracht wird, lässt ein Unternehmen vom Vorteil des First-Mover profitieren. Dieser Vorteil besagt im Wesentlichen, dass der erste Marktteilnehmer die meisten Marktanteile und Markenbekanntheit erlangt. Einige strategische Allianzen blockieren Wettbewerber, indem sie ein Unternehmen mit besseren Ressourcen, Vertrieb oder Kompetenzen versorgen. Strategische Allianzen bieten auch das Potenzial für den Zugang zu zuvor geschlossenen Märkten oder Märkten, die schwer zu durchdringen sind.

Überlegungen

Strategische Allianzstrategien bieten eine Reihe von Vorteilen, die strategischen Partnerschaften selbst erfordern jedoch ein Management. Selbst bei scheinbar idealen strategischen Partnern führt eine grundsätzliche Vereinbarung zwischen Unternehmern oder dem oberen Management nicht immer zum operativen Erfolg. Fehlendes Vertrauen unter den Mitarbeitern beider Organisationen oder kulturelle Unterschiede schaffen oft antagonistische Beziehungen, die die Allianz verlangsamen oder entgleisen. Strategische Partner sollten die Vereinbarung so strukturieren, dass sie Parameter und Mechanismen enthält, um die Vereinbarung auf freundliche und geordnete Weise zu beenden.