Was ist eine Erklärung zu Klagen und Haftungstheorien?

Wenn Ihr kleines Unternehmen Produkte produziert, sind einige Kunden möglicherweise nicht zufrieden mit dem, was sie erhalten. Ein Kunde kann sogar behaupten, dass ein von Ihnen hergestelltes Produkt Schäden oder Verletzungen verursacht hat. In diesen Fällen kann der Kunde Klage erheben. Der Anwalt des Kunden erstellt daraufhin eine Erklärung zu den Streitigkeiten auf der Grundlage einer von mehreren möglichen Theorien der Haftung.

Theorien der Haftung

In Fällen, in denen ein fehlerhaftes Produkt vorliegt, gibt es drei hauptsächliche Haftungstheorien: Verletzung der ausdrücklichen Gewährleistung, Verletzung der stillschweigenden Gewährleistung und Fahrlässigkeit. Ein Verstoß gegen die ausdrückliche Gewährleistung liegt vor, wenn ein Produkt die in den Produktanweisungen, Anzeigen, auf dem Etikett oder auf der Verpackung angegebenen Standards nicht erfüllt. Ein Verstoß gegen die stillschweigende Garantie liegt vor, wenn ein Produkt seinen beabsichtigten Gebrauch nicht erfüllt. Nachlässigkeit liegt vor, wenn ein Unternehmen bei der Herstellung keine angemessene Sorgfalt anwendet und ein fehlerhaftes Produkt herstellt.

Haftungsbeispiele

Angenommen, ein Kunde kauft eine elektrische Säge von Ihrem Unternehmen mit einer Verpackung, die behauptet, die Säge sei sicher für Boards mit einer Dicke von bis zu 8 Zoll. Wenn die Säge fehlerhaft arbeitet, während der Kunde eine 6-Zoll-Platine schneidet und Verletzungen verursacht, besteht ein Verstoß gegen die ausdrückliche Garantie. Wenn eine vernünftige Person erwarten würde, dass diese Art von Säge für eine 6-Zoll-Platine sicher ist, liegt ein Verstoß gegen die implizierte Garantie vor. Wenn die Säge aufgrund eines Herstellungsfehlers nicht richtig funktioniert und das rechtliche Team des Kunden durch Abgaben feststellt, dass der Fehler aufgetreten ist, als die Mitarbeiter nicht besonders aufmerksam waren, hat der Kunde einen Fahrlässigkeitsanspruch.

Erklärung der Einwände

In der Klageschrift erläutert der Anwalt des Kunden die Ansprüche des Kunden gegen Ihr Unternehmen. Er listet die Schäden auf, die Ihr Produkt angeblich verursacht hat, und erläutert, warum Ihr Unternehmen haftet. Wenn der Anwalt des Kunden der Ansicht ist, dass das Produkt die Voraussetzungen für mehr als eine der Schuldentheorien erfüllt, kann er in dieser Erklärung mehrere Theorien aufführen.

Strenge Produkthaftung

In einigen Bundesstaaten können Anwälte eine andere Haftungslehre, die als strikte Produkthaftung bezeichnet wird, in die Klageschrift aufnehmen. Unter der strengen Produkthaftung haftet ein Unternehmen für einen Herstellungsfehler, der eine Verletzung verursacht, unabhängig davon, ob das Unternehmen fahrlässig bei seiner Herstellung war. Um sich gegen einen solchen Fall zu wehren, muss der Hersteller typischerweise beweisen, dass das Produkt nicht unangemessen gefährlich war.

Vorsätzliche Falschdarstellung

In einigen Fällen kann es Anzeichen dafür geben, dass das Unternehmen, das ein Produkt herstellt, wusste, dass es fehlerhaft oder gefährlich war, und die Informationen verborgen hielt. In einem solchen Fall kann ein Gericht feststellen, dass das Unternehmen vorsätzlicher Falschdarstellung oder Betrug vorgeworfen wird. Vorsätzliche Falschdarstellungen sind schwerwiegender als andere Produkthaftungsfälle und können eine härtere Strafe nach sich ziehen.