Was sind die Schritte für den Abschluss von Einträgen in einem Capital Projects Fund?

Ein Buchhalter muss Abschlussbuchungen für eine Vielzahl von Konten buchen, und der Kapitalprojektfonds bildet keine Ausnahme. Ein Kapitalprojektfonds ist ein Konto, das den Erwerb, den Bau und die Finanzierung von Kapitalvermögen im Unternehmen nachweist. Mindestens ein Unternehmen muss Abschlussbuchungen erfassen, um den Abschreibungsaufwand zu verbuchen, den Zinsaufwand zu erfassen und das Nettoergebnis mit dem Eigenkapitalkonto zu verrechnen.

Überblick über den Capital Projects Fund

Nicht jedes Unternehmen benötigt ein Kapitalkonto für Kapitalprojekte, das in der Regel verwendet wird, wenn Projekte vollständig oder teilweise aus staatlichen Mitteln oder Spenden finanziert werden. Da diese Fonds häufig mit Bedingungen verbunden sind und für ein bestimmtes Projekt erforderlich sind, können mit einem Kapitalprojektfonds leicht eingeschränkte Mittel den entsprechenden Ausgaben zugeordnet werden.

Abschreibung aufzeichnen

Nach dem Kauf von Kapitalvermögen beginnt das Vermögen mit der Abwertung. Die Buchhalter erfassen im Allgemeinen die Abschreibungen zum Abschluss des Abrechnungszeitraums entweder einmal im Monat oder einmal im Jahr. Unternehmen können verschiedene Methoden zur Berechnung der Abschreibung verwenden. Bei einer linearen Methode wird der Vermögenswert gleichmäßig über die Nutzungsdauer abgeschrieben, während bei einer beschleunigten Methode die Abschreibung in den ersten Jahren vorab in Rechnung gestellt wird. Die Abschlussbuchung zur Erfassung der Abschreibung des Anlagevermögens ist eine Belastung des Abschreibungsaufwands und eine Anrechnung der kumulierten Abschreibung.

Zinsen sammeln

Unternehmen können ein Kapitalvermögensprojekt nicht immer allein mit Fremdmitteln finanzieren. Oft nimmt ein Unternehmen ein Darlehen, um staatliche Mittel und private Spenden zu ergänzen. Am Ende des Rechnungszeitraums muss der Buchhalter Zinsen für Kredite im Zusammenhang mit den Kapitalprojekten aufbringen. Zinsabgrenzung bedeutet, dass Zinsaufwendungen erfasst werden, die das Unternehmen für das Darlehen angefallen ist, aber nicht an den Darlehensgeber gezahlt hat. Die Erfassung der aufgelaufenen Zinsen erfolgt zur Abbuchung von Zinsaufwand und Kreditzinsen.

Schließen Sie Einnahmen und Ausgaben aus

Auch wenn eine andere Partei möglicherweise die Kosten für einen Teil der Projektkosten übernimmt, muss das Unternehmen die Tätigkeit dennoch in der Erfolgsrechnung ausweisen. Am Ende jedes Rechnungszeitraums verbucht der Buchhalter jegliche Spenden oder staatliche Mittel als Projekteinnahmen und alle Ausgaben als Projektkosten. Nach der Ermittlung des Periodenüberschusses belastet der Buchhalter den Reingewinn und schreibt die Gewinnrücklagen zur Rückstellung des Ertragskontos für die nächste Periode gut.