Schritte in einem erfolgreichen internen Rekrutierungsprozess

Die interne Einstellung von Mitarbeitern zur Besetzung einer offenen Position ist ein guter Weg, um Freundlichkeit zu fördern, wertvolle Mitarbeiter zu binden und auf den Fähigkeiten und dem Wissen der vorhandenen Mitarbeiter aufzubauen. Eine interne Einstellung kann einem Unternehmen auch Zeit und Geld sparen, da die Einstellungskosten günstiger sind und der Gewinnkandidat bereits auf der Gehaltsliste steht.

Interne Rekrutierungspolitik

Der erste Schritt zur Schaffung eines erfolgreichen Rekrutierungsprozesses ist die Erstellung und Anwendung einer internen Rekrutierungspolitik. Diese Richtlinie sollte Managern Beschränkungen auferlegen, so dass sie keine Mitarbeiter von anderen Managern stehlen oder einen Mitarbeiter unnötig davon abhalten, seine Karriere voranzutreiben, wenn er sich für eine verfügbare Position qualifiziert. Die Richtlinie beschreibt, was interne Bewerber während des Auswahlprozesses erwarten dürfen und ob die Beantragung einer internen Stelle ihre aktuelle Einstellung beeinflusst. Ein Unternehmen sollte hinzufügen, ob ein Mitarbeiter für eine minimale Zeit in einer Position bleiben muss, bevor er sich für eine neue Stelle im Unternehmen bewirbt, und sollte Tipps geben, wie er neue Positionen erreichen kann.

Stellenausschreibung

Ein Unternehmen sollte ein Stellenbuchungssystem entwickeln, das die größte Reichweite für die Mitarbeiter des Unternehmens gewährleistet. Neben dem Erstellen von Fliegern zum Aufhängen in Pausenräumen, schwarzen Brettern oder Toiletten kann auch eine E-Mail-Ankündigung an die Mitarbeiter hilfreich sein. Die Stellenausschreibung sollte eine Stellenbeschreibung, die Kriterien für die Auswahl der Mitarbeiter, die für die Abteilung zuständige Stelle und die Position des Vorgesetzten sowie die Termine enthalten, die die Mitarbeiter anwenden können.

Überprüfung der Mitarbeiter

Überprüfen Sie die Mitarbeiter, die sich um eine interne Stelle bewerben, sorgfältig. Der Vorteil einer internen Einstellung ist, dass die Manager und Mitarbeiter eines internen Bewerbers als Referenzen zur Verfügung stehen. Wenn die Richtlinien es zulassen, haben Einstellungsmanager möglicherweise auch Zugriff auf Mitarbeiterdateien, um mehr über die Leistung und das Verhalten eines Bewerbers in der Vergangenheit zu erfahren.

Interviews

Ein Unternehmen kann interne Bewerber mit Unterstützung der aktuellen Personalabteilung und der Unternehmensleiter befragen. Andererseits beauftragen einige Unternehmen eine externe Rekrutierungsfirma, um den internen Rekrutierungsprozess zu unterstützen. Die Unterstützung einer externen Firma zur Unterstützung von Interviews kann dazu beitragen, unlauteren Vorurteilen oder Vorteilen vorzubeugen, da die angestellten Experten keine persönlichen Beziehungen zu den Bewerbern haben. Interviews sind in jeder Hinsicht eine der besten Möglichkeiten, um mehr über einen Mitarbeiter, seine Erwartungen und seine Loyalität zum Unternehmen zu erfahren.

Feedback

Während ein Unternehmen nur einen Mitarbeiter auswählen kann, um eine freie Stelle zu besetzen, ist ein interner Rekrutierungsprozess eine gute Möglichkeit, um Mitarbeitern, die sich beruflich weiterentwickeln möchten, ein Feedback zu geben. Während die Anzahl der vakanten offenen Stellen begrenzt ist, besteht die Möglichkeit, aussichtsreichen Mitarbeitern Qualitätsmöglichkeiten zu bieten, um ihre Leistung zu steigern oder zu verbessern, nicht.