Schritte zur Hauptbuchabstimmung

In der Regel verwenden Geschäftsinhaber ein Hauptbuch, um ihre Finanztransaktionen aufzuzeichnen und zu verwalten. Hauptbücher bieten Geschäftsinhabern einen zentralen Ort, an dem sie Finanzinformationen überprüfen und die Leistung ihres Unternehmens messen können. Abstimmungen sind eine übliche Abrechnungsfunktion. Geschäftseigentümer stimmen ihre Finanzinformationen ab, um finanzielle Fehler oder Unzulänglichkeiten festzustellen. Durch die Überleitung von Hauptbüchern können Geschäftsinhaber auch die gesamten Finanzinformationen ihres Unternehmens überprüfen, um sicherzustellen, dass sie ein zutreffendes Bild des finanziellen Zustands des Unternehmens darstellen.

Kontoabgleich

Hauptbuchabstimmungen beginnen in der Regel mit individuellen Finanzkonten. Die meisten Unternehmen verwenden Finanzkonten, um bestimmte Finanztransaktionen aufzuzeichnen. Vermögenswerte, Verbindlichkeiten, Eigenkapitalerträge und -aufwendungen sind die häufigsten Arten von Finanzkonten im Hauptbuch. Anstatt sich mit dem gesamten Hauptbuch auf einmal zu beschäftigen, werden die einzelnen Konten häufig zuerst abgeglichen. Bilanzkonten, wie z. B. Aktiva und Passiva, sind Hauptkonten für die Überleitung von Hauptbüchern.

Probebilanz

Die Testbilanz ist ein wichtiges Buchhaltungsinstrument für die Überprüfung der Hauptbuchinformationen. Geschäftseigentümer können die Testbilanz erstellen, die Finanzinformationen in einem Listenformat nach Kontonummer, Kontoname und Kontostand darstellt. Diese Informationen bieten eine kurze Zusammenfassung des Hauptbuchs des Unternehmens. Besitzer können den Test-Saldo überprüfen und nach Unregelmäßigkeiten in den Kontensalden suchen. Alle Probleme, die korrigiert werden müssen, sollten zur leichteren Bezugnahme angegeben werden.

Journaleinträge

Journalbuchungen sind ein Buchhaltungstool, mit dem Geschäftsinhaber die Informationen zu den Hauptbüchern korrigieren. Unternehmer bereiten normalerweise Journaleinträge vor, sobald die Überprüfung der Testbilanz abgeschlossen ist. Geschäftseigentümer erstellen Journaleinträge, um Kontenstände zu korrigieren oder Finanztransaktionen anzupassen, um Finanzinformationen genau darzustellen. Unternehmen können Journaleinträge auch als Teil des Close-Out-Abstimmungsprozesses verwenden. Die meisten Unternehmen stimmen ihr Hauptbuch vor dem Abschluss ihrer Finanzinformationen am Ende eines Rechnungszeitraums ab.

Angepasste Probebilanz

Geschäftseigentümer sollten einen angepassten Test-Saldo ausführen, sobald alle Journaleinträge aus dem Hauptbuchabgleichsprozess eingegeben wurden. Dadurch wird sichergestellt, dass alle Informationen im Hauptbuch des Unternehmens korrekt sind. Zusätzliche Änderungen der Informationen können vor der Ausführung von Abschlüssen mithilfe von Journaleinträgen vorgenommen werden.

Finanzausweise

Finanzberichte stellen in der Regel die endgültige Ausgabe des Rechnungslegungsprozesses eines Unternehmens dar. Unternehmenseigentümer erstellen Finanzberichte nach Abschluss der angepassten Testbilanzprüfung. Finanzberichte sind die formellen Dokumente, die Geschäftsinhaber verwenden, um die Leistung ihrer Unternehmen zu messen. Banken, Kreditgeber und Investoren können auch Abschlüsse verwenden, um sicherzustellen, dass das Unternehmen die Buchführung und das Hauptbuch ordnungsgemäß führt.