Zuverlässigkeit von 360-Grad-Leistungsbeurteilungen

Eine 360-Grad-Leistungsbeurteilung sammelt Informationen von Management, Kollegen, Kunden und Untergebenen, um ein umfassendes Verständnis der Mitarbeiterleistung zu entwickeln. Die Zuverlässigkeit dieser Art der Leistungsbewertung hängt von der Qualität der Informationen der Befragten ab. Während das 360-Grad-Überprüfungssystem seine Stärken hat, können bestimmte Probleme seine Wirksamkeit beeinflussen.

Objektivität

Der Vorgesetzte eines Mitarbeiters muss die Fähigkeit besitzen, objektiv zu sein, damit die Leistungsbeurteilung nützlich ist. Eines der Hindernisse für die Wirksamkeit einer 360-Grad-Leistungsbeurteilung ist die Objektivität der anderen Prüfer im Prozess. Eine enge persönliche Beziehung zu Kollegen kann die Beurteilung zugunsten des Mitarbeiters verzerren. Wenn der Mitarbeiter seinen Kunden Preisunterbrechungen und Sonderangebote gibt, die nicht unbedingt dem Unternehmen, aber den Kunden zugute kommen, geben die Kunden eine positive Beurteilung ab. Diese Art von Bewertungen basiert nicht auf Leistung, sondern auf persönlichen Vorlieben oder Bedürfnissen des Kunden.

Umfassende Informationen

Es kann schwierig sein, umfassende Informationen von denjenigen zu erhalten, die die beruflichen Pflichten des Mitarbeiters nicht vollständig verstehen. Ein Mitarbeiter hat möglicherweise ein allgemeines Verständnis der Verantwortlichkeiten des bewerteten Mitarbeiters, verfügt jedoch möglicherweise nicht über ein ausreichendes Verständnis, um eine umfassende Überprüfung durchzuführen. Die Angabe einer Stellenbeschreibung zusammen mit der Beurteilungsanfrage kann hilfreich sein. Wenn der Prüfer jedoch nicht mit den Anforderungen und der Terminologie der Aufgaben vertraut ist, kann nicht einmal die Stellenbeschreibung eine umfassende Überprüfung gewährleisten.

Erfahrung in Bewertungen

Eine 360-Grad-Leistungsbeurteilung ist zuverlässig, solange die Prüfer wissen, worauf sie bei der Leistung eines Mitarbeiters achten müssen. Wenn jemand noch nie zuvor eine Arbeitsplatzbewertung abgegeben hat, versteht er möglicherweise nicht, welche Aspekte der Leistung beurteilt werden sollen. Ein Kunde kann sich beispielsweise auf das Telefonverhalten eines Kundendienstmitarbeiters konzentrieren, ignoriert jedoch vollständig die Fähigkeit des Vertreters, eine Situation zu analysieren und eine akzeptable Lösung zu entwickeln.

Kontakt

Um eine zuverlässige 360-Grad-Leistungsbeurteilung zu erstellen, muss die Personalabteilung sicherstellen, dass alle Teilnehmer regelmäßig mit dem Mitarbeiter in Kontakt kommen. Zum Beispiel interagieren einige Vertriebsmitarbeiter häufig mit dem Webmaster des Unternehmens. Die Personalabteilung sollte die Vertriebsmitarbeiter finden, nicht nur diejenigen, die nur gelegentlich Kontakt haben, um eine effektive Bewertung der Leistung des Webmasters zu erhalten.