Vor- und Nachteile von Word of Mouth Marketing

Die Verbraucher davon zu überzeugen, neue Produkte und Dienstleistungen auszuprobieren, ist eine der größten Herausforderungen für kleine Unternehmen. Ein neues Unternehmen könnte das beste Produkt auf dem Markt anbieten und trotzdem versagen, wenn es nicht in der Lage ist, das Produkt effektiv zu vermarkten. Marketing beschreibt die Aktivitäten, die Unternehmen verfolgen, um Kunden anzuziehen und Produkte zu verkaufen. "Mundpropaganda-Marketing" tritt auf, wenn Kunden Freunden, Familie und Bekannten von Produkten, Dienstleistungen oder Unternehmen erzählen. Mundpropaganda-Marketing hat mehrere potenzielle Vor- und Nachteile für Unternehmen.

Kosten

Mundpropaganda-Marketing findet ohne Kosten für das Unternehmen statt. Wenn ein Kunde mit einem Produkt oder einer Dienstleistung sehr zufrieden ist, kann er dies seinen Freunden und seiner Familie ohne zusätzlichen Anreiz wie ein Kundenempfehlungsprogramm mitteilen. Durch Mundpropaganda-Marketing können zusätzliche Umsätze erzielt werden, auch wenn ein Unternehmen kein Geld für Werbung ausgibt. Dies ist besonders nützlich für kleine und lokale Unternehmen, die über ein begrenztes Werbebudget verfügen.

Vertrauen

Mundpropaganda-Marketing ist effektiv, um neue Verbraucher dazu zu bringen, Produkte und Dienstleistungen auszuprobieren, da die Menschen ihren Freunden und Familienmitgliedern mehr als den Unternehmen vertrauen. Traditionelle Werbeanzeigen arbeiten nach dem Prinzip, so viele potenzielle Kunden wie möglich zu erreichen, in der Hoffnung, dass einige davon fasziniert werden und die beworbenen Produkte ausprobieren. Im Gegensatz dazu kann ein einzelner zufriedener Kunde nur einigen engen Freunden von einer positiven Erfahrung mit einem Unternehmen erzählen, aber eine starke Empfehlung eines Freundes ist wahrscheinlicher als eine Werbung, um einen dauerhaften positiven Eindruck zu hinterlassen.

Steuerung

Ein Nachteil des Mundpropaganda-Marketings ist, dass Unternehmen wenig Einfluss darauf haben, wann und wie dies geschieht. Mangelnde Kontrolle macht es einem Unternehmen schwer, das Mundpropaganda-Marketing zu steigern: Kunden können frei wählen, ob sie ihren Freunden und ihrer Familie von ihren Erfahrungen erzählen. Und Mundpropaganda-Marketing ist nicht immer positiv. Kunden mit schlechten Erfahrungen können negative Gefühle über Unternehmen verbreiten, die potenzielle Kunden davon abhalten, Waren und Dienstleistungen auszuprobieren.

Erwartungen

Durch Mundpropaganda-Marketing können die Verbraucher Erwartungen an Produkte stellen, die möglicherweise nur schwer zu erfüllen sind. Eine äußerst positive Empfehlung eines Freundes kann einen Verbraucher dazu bringen, ein Produkt auszuprobieren. Wenn das Produkt seinen Erwartungen jedoch nicht entspricht, kann es sein, dass es enttäuscht ist. Verbraucher, die über kein Unternehmen verfügen und keine Erwartungen haben, werden eher zufrieden sein, wenn sie neue Produkte oder Dienstleistungen ausprobieren, als dies mit unrealistisch hohen Erwartungen der Fall ist.