OSHA-Regeln für Straßenarbeiten

Nach Angaben der Arbeitsschutzbehörde tritt alle acht Stunden ein Todesfall in einer Straßenarbeitszone und alle neun Minuten eine Verletzung ein. Das Department of Transportation verwendet OSHA, um Sicherheitsvorschriften für Bauunternehmen und Mitarbeiter in der Nähe von Straßen zu erlassen. OSHA veröffentlicht ein kostenloses Handbuch, das alle Regeln für Straßenarbeiten enthält.

Handbuch zu einheitlichen Verkehrssteuerungsgeräten

Das OSHA-Handbuch zu einheitlichen Verkehrssteuerungsgeräten - in 29 CFR 1926 Unterabschnitt G des Bundesregisters genannt - enthält Regeln und Bestimmungen für Arbeitnehmer, die im Verkehr arbeiten. Die OSHA fordert, dass alle Staaten das Handbuch befolgen, um eine einheitliche Verkehrssicherheit in den Vereinigten Staaten sicherzustellen. Die Agentur verwendet das Handbuch auch, um Mindeststandards für Staaten und Unternehmen festzulegen, die die Einhaltung der Vorschriften gewährleisten sollen, und Leitlinien zur Arbeitssicherheit bereitzustellen

Wichtige Regeln

OSHA fordert an allen potenziell gefährlichen Baupunkten Verkehrsschilder mit lesbarer Schrift, die gemäß Teil VI der MUTCD entworfen wurden. Nach der Verordnung 29 CFR 1926.201 (a) müssen die meisten Baubereiche mindestens eine Person haben, die die Verkehrskontrolle und eine Schutzkleidung gemäß Teil VI der MUTCD trägt. Außerdem muss jeder Arbeitgeber jeder Arbeitszone eine kompetente Person zuordnen, um Gefährdungen zu erkennen und zu korrigieren. Jeder Mitarbeiter, der dem Verkehr ausgesetzt ist, muss reflektierende oder gut sichtbare Kleidung tragen, beispielsweise eine Weste.

Best Practices

Staatliche Stellen und Arbeitgeber fragen häufig die Bundesautobahnverwaltung zur Klärung der Straßenbauvorschriften. Die im OSHA-Verkehrshandbuch enthaltenen Auslegungen des Bundesamts für Straßenwesen sind jedoch nur eine Empfehlung und haben kein rechtliches Gewicht, bis eine offizielle Aktualisierung der Bundesvorschriften erfolgt. Wenn eine Interpretation klarstellt, dass ein Gerät oder Material den Richtlinien des Bundes entspricht, kann eine Behörde das Gerät gemäß der Klarstellung der Bundesautobahnverwaltung weiter verwenden.

Überlegungen

Arbeitgeber sollten häufig nach aktualisierten Versionen der Bundesarbeitszonenbestimmungen suchen. Die OSHA ändert und ändert ihre Regeln ständig, um den aktuellen Sicherheitsanforderungen gerecht zu werden. Die Agentur empfiehlt auch, dass Staaten und Unternehmen die Schulungsmaterialien für die Arbeitssicherheit überprüfen. Die Staaten haben in den OSHA-Vorschriften etwas zu sagen. Beispielsweise gibt der Kongress den Staaten normalerweise ein oder zwei Jahre Zeit, um eine neue Straßenbaubestimmung zu erlassen. Das Bundesgesetz verschiebt auch die Bestimmung niedriger und hoher Geschwindigkeiten in städtischen Gebieten für die Platzierung von Vorwarnzeichen an staatliche Transportagenturen.