OSHA-Bestimmungen für Restaurants

Bevor Sie ein erfolgreiches Restaurant auf den Markt bringen, sei es ein Fast-Food-Restaurant oder ein gehobenes Restaurant, müssen Sie die Bundesgesetze bezüglich Arbeitssicherheit und Gesundheit einhalten. Die Arbeitsschutzbehörde legt diese Vorschriften in der Gastronomie sowie in vielen anderen Branchen fest und setzt sie durch. Die OSHA-Sicherheitsvorschriften für Restaurants sollen sicherstellen, dass die Gesundheit und Sicherheit von Kunden und Arbeitern Ihr Hauptanliegen ist. Um sicherzustellen, dass die OSHA-Bestimmungen für Restaurants eingehalten werden, kann ein Inspektor der OSHA Ihre Einrichtung besuchen und respektieren. Wenn dieser Inspektor einen Verstoß gegen die Restaurant-Sicherheitsrichtlinie feststellt, hat er die Befugnis, eine Geldbuße zu verhängen und Ihnen zu sagen, den Verstoß innerhalb einer bestimmten Frist zu korrigieren. Wenn Sie diese Frist nicht einhalten, um die Sicherheit des OSHA-Restaurants zu gewährleisten, kann der Inspektor Ihr Restaurant schließen. Wenn Sie die OSHA-Bestimmungen für Restaurants verstehen, können Sie dieses Schicksal vermeiden.

Saubere und trockene Böden pflegen

Das Potenzial für Ausrutscher und Stürze in einem Restaurant ist offensichtlich hoch, da die Anzahl der Flüssigkeiten, die von der Küche zum Hauptspeisebereich hin und her transportiert werden, hoch ist. Alle Böden in einem Restaurant sauber und trocken zu halten, ist eine der wichtigsten OSHA-Vorschriften für Restaurants. Alle Bereiche in der Nähe einer Spüle oder einer Bar sollten über eine ausreichende Drainage verfügen, um die Bildung von Wasserpfützen zu verhindern. Durch den Bau von erhöhten Plattformen und die Verwendung von Fußmatten können diese Bereiche sicherer gemacht werden. Sie sollten einen Ihrer Mitarbeiter auch mit der visuellen Inspektion des Zustands Ihrer Böden beauftragen, um sicherzustellen, dass keine hervorstehenden Nägel, lose Bretter oder Löcher vorhanden sind, die ein Abrutschen verursachen könnten.

Lebensmittel richtig behandeln

Eine weitere wichtige Sicherheitsregel des OSHA-Restaurants ist der ordnungsgemäße Umgang mit Lebensmitteln in Ihrem Restaurant. Vor dem Umgang mit Lebensmitteln müssen Ihre Mitarbeiter ihre Hände und alle Utensilien in warmem Wasser und Seife waschen. Ihre Restaurant-Sicherheitsrichtlinie sollte auch spezifische Anweisungen zum Abwischen von Theken und anderen Bereichen der Lebensmittelzubereitung mit Bleichmittel enthalten, um Bakterien und Viren abzutöten. Köche und Busboys müssen alle verwendeten Schwämme kochen oder in eine Spülmaschine mit Heißwasserkreislauf legen. Die Gefahr, Bakterien nicht zu entfernen, besteht darin, dass diese Schwämme, wenn sie mit Geschirr und Besteck in Berührung kommen, Lebensmittel verunreinigen können, die Sie Ihren Kunden anbieten.

Brandschutz aufrechterhalten

Sie müssen außerdem einen Brandschutzplan als Teil Ihrer Restaurant-Sicherheitsrichtlinie erstellen. Dieser Plan muss die Platzierung von Feuerlöschern in bestimmten Bereichen Ihres Gebäudes umfassen. Sie müssen auch die Mitarbeiter darin schulen, wie diese Feuerlöscher richtig verwendet werden, und jeder Mitarbeiter sollte sich den Standort der einzelnen Geräte merken. OSHA fordert Sie außerdem auf, jeden Feuerlöscher regelmäßig zu testen und ein Wartungsprotokoll zu unterschreiben und zu datieren. Wenn ein Inspektor der OSHA zu Besuch kommt, müssen Sie ihm das Protokoll vorlegen können, da Sie sonst mit einer Geldstrafe rechnen müssen. Die OSHA-Bestimmungen für Restaurants verlangen auch, dass Sie alle brennbaren Flüssigkeiten in sicherem Abstand von Kochgeräten halten.

Optimale Arbeitsbedingungen einhalten

Restaurantküchen können eine beträchtliche Menge an Wärme erzeugen, die von den Öfen, Grills und Öfen erzeugt wird, die zur Zubereitung von Speisen verwendet werden. Daher müssen Sie einen kühlen Bereich mit Klimaanlagen oder Ventilatoren bereitstellen, in dem Ihre Mitarbeiter ihre Pausen einlegen können. Als Teil Ihrer ersten Mitarbeiterschulung müssen Sie Informationen dazu bereitstellen, wie Arbeiter Anzeichen von Dehydratation und Hitzeerschöpfung erkennen können. Erste Hilfe ist ein weiterer wichtiger Teil dieser Schulung, da Ihre Mitarbeiter wissen müssen, wie sie einem verletzten oder nicht atmenden Mitarbeiter helfen können.

Altersbeschränkungen beachten

Obwohl Sie berechtigt sind, Gymnasiasten als Teilzeitkräfte einzustellen, müssen Sie die Altersbeschränkungen der OSHA in Bezug auf die Art der Arbeit und die Anzahl der Arbeitsstunden einhalten. Die zulässige Arbeitszeit variiert je nach Alter und Jahreszeit Ihres Mitarbeiters. Noch wichtiger ist, dass Mitarbeiter unter 16 Jahren nicht backen, kochen, Messer anfassen oder Geräte verwenden können, die zu Verletzungen führen können.