So stoppen Sie das Blinken von QuickTime

QuickTime ist Apples proprietärer Mediaplayer zum Öffnen und Streamen digitaler Mediendateien und wird auch in einer PC-Edition für Windows veröffentlicht. Wenn Sie die Anwendung verwenden, um Videos Ihrer Geschäftspräsentationen abzuspielen und Ihre QuickTime-Videos während des Streamings blinken, führen Sie zunächst ein Softwareupdate aus, um sich zu vergewissern, dass Sie die neueste Version von QuickTime ausführen. Softwareupdates beheben häufig Probleme und verbessern die Anwendungsleistung - Passen Sie dann bestimmte QuickTime-Einstellungen an, um eine optimale Videowiedergabe zu gewährleisten.

1

Starten Sie QuickTime. Gehen Sie im Programmmenü auf „Hilfe“ und wählen Sie „Vorhandene Software aktualisieren…“. Wenn Ihre aktuelle Version von QuickTime nicht mehr aktuell ist, wird ein Dialogfeld angezeigt.

2

Klicken Sie im Dialogfeld auf „OK“ und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die neueste Version des Media Players zu erhalten. Sie werden möglicherweise aufgefordert, den Computer neu zu starten, um den Installationsvorgang abzuschließen.

3.

Starten Sie QuickTime erneut. Gehen Sie im Programmmenü zu „Bearbeiten“ und wählen Sie „Player-Voreinstellungen“. Ein QuickTime Player-Voreinstellungsfenster wird angezeigt.

4

Klicken Sie auf die Registerkarte "Allgemein" und gehen Sie zum Feld "Filme". Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Videoeinstellungen in hoher Qualität verwenden, wenn verfügbar" und klicken Sie auf "Übernehmen". Klicken Sie auf "OK", um das Fenster zu schließen.

5

Kehren Sie zur Registerkarte "Bearbeiten" zurück und wählen Sie "QuickTime-Voreinstellungen" aus. Ein QuickTime-Voreinstellungsfenster wird geöffnet.

6

Klicken Sie auf die Registerkarte "Streaming". In diesem Abschnitt können Sie Wiedergabeeinstellungen für alle Online-Videos programmieren, die über das QuickTime-Plug-In für Internet-Browser gestreamt werden.

7.

Gehen Sie zum Feld „Instant-On“ und aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Instant-On aktivieren“. Ziehen Sie die Markierung in der Schiebeleiste "Play Streams" ganz bis zum Ende "Short Delay". Dieser Parameter erhöht die Pufferzeit für Online-Videos und mildert Wiedergabeprobleme wie Blinken. Klicken Sie auf "Übernehmen" und dann auf "OK", um das Fenster zu schließen.

8

Kehren Sie zur Registerkarte "Datei" zurück und klicken Sie auf "Datei öffnen ...", um ein Video in QuickTime zu laden. Suchen Sie im Dateiauswahlfenster nach einem Video, wählen Sie das Element aus und klicken Sie auf „OK“, um das Medium in der Anwendung zu öffnen.

Tipps

  • Die Basisversion unterstützt die Wiedergabe von Videos in den Formaten MOV, MP4, M4V, 3GP, 3G2, AVI und DV. Wenn das Aktualisieren von QuickTime und das Anpassen der Leistungseinstellungen das Blinken des Videos nicht stoppen, ist es möglich, dass Ihre Version von QuickTime den Codec, der zum Komprimieren eines Videos verwendet wurde, nicht unterstützt. Ein Upgrade auf QuickTime Pro oder die Installation eines Software-Plugins - wie beispielsweise DivX Codec für Windows oder Perian für Mac - kann dieses Problem lösen.
  • Wenn Sie QuickTime auf einem System ausführen, auf dem zahlreiche installierte Programme, gespeicherte Dateien und Hintergrundprozesse installiert sind, können Probleme mit der Anwendung auf einen begrenzten Arbeitsspeicher zurückzuführen sein. Verbessern Sie in diesem Fall die Leistung von QuickTime und anderen Programmen, indem Sie Speicherplatz auf Ihrem Computer freigeben und alle nicht erforderlichen Aufgaben beenden.