Wie man eine Hüttenindustrie bewahrt

„Cottage-Industrie“ ist ein Begriff, der verwendet wird, um ein kleines Unternehmen zu bezeichnen, das hauptsächlich zu Hause beim Geschäftseigentümer stattfindet. Dabei werden gängige Werkzeuge und Geräte sowie Familienmitglieder als Arbeitskräftepool verwendet. Als eine Form von zu Hause ansässigen Unternehmen steht die Heimwerkerbranche häufig einem harten Wettbewerb durch große Hersteller ähnlicher Waren gegenüber sowie Kosteneinschränkungen im Zusammenhang mit der Unfähigkeit, Produktionsgüter in großen Mengen zu kaufen, um günstige Mengenpreise zu erhalten.

Verwenden Sie einen guten Geschäftsverstand

Nur weil eine Heimwerkerbranche ein Kleinstunternehmen ist, heißt das nicht, dass Sie keine Standard-Betriebsverfahren entwickeln und befolgen sollten. Schreiben Sie einen detaillierten Geschäftsplan auf, um Ihren Zielmarkt zu bewerten, Bereiche zu identifizieren, in denen Wachstum und Einnahmen erzielt werden können, sowie den Finanzbedarf der Projekte. Der Geschäftsplan sollte auch eine Marketingkomponente enthalten, die Möglichkeiten zur Förderung Ihres Produkts und zur Erzielung eines Gewinns aufzeigt. Wenn Sie sich zu Hause in einem Geschäft niederlassen oder eine Heimwerkerbranche ohne erkennbaren Geschäftsplan entwickeln, kann dies problematisch sein und zu einem vorzeitigen Stillstand führen.

Separates Zuhause und Geschäft

Selbständige Hausbesitzer stehen vor der Herausforderung, Haus und Familie erfolgreich miteinander zu verbinden. Während Eigentümer von Häusern häufig unregelmäßige Arbeitszeiten haben, ist eine Teilung von Haus und Arbeit notwendig, um gute Familienbeziehungen und qualitativ hochwertige, professionelle Geschäftsprodukte zu fördern. Richten Sie Ihr Zuhause so ein, dass Sie einen vom Wohnraum getrennten Arbeitsplatz haben und bestimmte Arbeitszeiten festlegen, ähnlich wie in einer herkömmlichen Büro- oder Fabrikumgebung.

Partner für andere Cottage-Industrien

Unterstützen Sie andere kleine, zu Hause ansässige Unternehmen, indem Sie eine Überweisungspraxis einrichten, sich vernetzen und wo möglich Geschäfte tätigen. Andere Häuschenindustrien verstehen die Herausforderungen, mit denen Sie konfrontiert sind, und Sie können zusammenarbeiten, um die Autonomie aufrechtzuerhalten, während Sie gemeinsam an kollektiven Bemühungen wie Marketing, dem Aufbau von Unternehmensnetzwerken und dem Teilen von Ressourcen arbeiten. Suchen Sie nach Support-Gruppen für Mikrounternehmen in Ihrer Gemeinde über die US-Small Business-Administration oder Entwicklungszentren für kleine Unternehmen in Ihrer Nähe. Diese Organisationen können praktische Tipps und Ressourcen zur Verfügung stellen, damit Sie Ihre Hüttenindustrie erhalten.

Mit Qualität konkurrieren

Die meisten Handwerksbetriebe konzentrieren sich auf die Herstellung handgemachter oder einzigartiger Produkte. Überwachen Sie den Markt kontinuierlich, um sicherzustellen, dass Ihr Produkt unverwechselbar ist und Ihr Preispunkt mit dem Ihrer Mitbewerber übereinstimmt. Konzentrieren Sie Ihre Marketing-Bemühungen auf die Zeit, den Aufwand und die Qualität, die mit Ihrem Produkt verbunden sind, und nicht auf Ihren Preis oder Ihre Verfügbarkeit. Stellen Sie eine Website ein, um national und international zu verkaufen, nehmen Sie aber auch an lokalen Messen und Konferenzen teil und suchen Sie nach Boutiquen oder Fachgeschäften, die für den Verkauf von qualitativ hochwertigen Handwerksprodukten bekannt sind.