So erhalten Sie eine Umsatzsteuererlaubnis

Für jedes neue Unternehmen, das materielle Güter oder Dienstleistungen von einem physischen Standort aus verkaufen möchte, ist der Erwerb einer Umsatzsteuererlaubnis Teil des Gründungsprozesses. Die Erhebung und Nachverfolgung der Umsatzsteuer muss mit dem ersten anwendbaren Verkauf eines Unternehmens beginnen. Staat, Landkreise und Ortschaften sind auf Umsatzsteuererlös angewiesen, um wesentliche Dienstleistungen zu finanzieren. Daher können Unternehmen, die keine Umsatzsteuern zahlen, mit schwerwiegenden Strafen belegt werden, einschließlich einer Betriebsstilllegung.

Wer braucht eine Genehmigung?

Im Allgemeinen verlangen Staaten, dass Sie eine Umsatzsteuer oder eine Verkaufserlaubnis erhalten, wenn Sie mehrere Bedingungen erfüllen. Sie müssen ein Unternehmen als Einzelunternehmer, Personengesellschaft, GmbH oder andere Geschäftseinheit in diesem Staat betreiben. Ihr Unternehmen muss persönliches Eigentum verkaufen oder seinen Kunden steuerpflichtige Dienstleistungen anbieten. Wenn Ihr Unternehmen Waren verkauft, benötigen Sie eine Umsatzsteuererlaubnis. Wenn Ihr Unternehmen Umsatzsteuer erhebt, benötigen Sie eine Umsatzsteuererlaubnis. In anderen Branchen oder wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Unternehmen eine Genehmigung benötigt, wenden Sie sich an den Steuerberater oder die Abteilung Ihres Staates.

Wie bewerbe ich mich?

Staaten erteilen den Geschäftsinhabern Verkaufsgenehmigungen, damit Sie Umsatzsteuern von Kunden erheben und den Umsatz und die Steuererhebung dem Staat melden können. In den meisten Bundesstaaten, einschließlich Texas und Kalifornien, können Sie jetzt online eine Umsatzsteuererlaubnis beantragen. Wenn Sie als Einzelunternehmer tätig sind, müssen Sie Ihre Sozialversicherungsnummer, Ihr Geburtsdatum und eine Kopie Ihres in Ihrem Land oder in Ihrem Bundesland ausgestellten Lichtbildausweises vorlegen.

Artikel, die zum Bewerben benötigt werden

Wenn es sich bei Ihrem Unternehmen um eine separate juristische Person, einschließlich einer Körperschaft oder eines LLC, handelt, müssen Sie den Namen, die Steueridentifikationsnummer des Unternehmens sowie Datum und Status der Gründung oder Organisation angeben. In einigen Bundesstaaten wie Texas müssen Unternehmen auch Banknamen und -standorte, Anbieternamen und -adressen, Namen und Adressen der Buchhalter oder Buchhalter, Referenzen sowie die erwarteten Umsatz- und Umsatzsteuern angeben. Überprüfen Sie den Umsatzsteuerantrag Ihres Bundesstaates oder wenden Sie sich an Ihren Steuerberater.

Vollständige und Dateianwendung

Füllen Sie die Anwendung vollständig aus. Die Anwendungen fordern Informationen zum Standort, zur Branche und zu den Eigentümern Ihres Unternehmens an. Teilweise ausgeführte Bewerbungen können den Prozess verzögern. Der Eigentümer oder ein geschäftsführendes Mitglied, Direktor oder leitender Angestellter muss unterschreiben. Wenn Sie eine Generalpartnerschaft betreiben, müssen alle Partner unterschreiben. Jeder andere Unterzeichner erfordert normalerweise eine Bestätigung durch eine Vollmacht oder eine schriftliche Auflösung. Unterschreiben und senden Sie die Bewerbung Die meisten Staaten berechnen keine Gebühren für den Verkäufer, aber in einigen Fällen können Sicherheitsleistungen verlangt werden, wenn das Unternehmen in der Vergangenheit delinquente Steuern hatte. Die meisten Staaten senden Ihre Erlaubnis innerhalb von vier bis sechs Wochen nach Erhalt eines vollständigen Antrags per Post.

Vorsicht

Machen Sie sich mit den Umsatzsteuergesetzen in Ihrem Bundesland vertraut und achten Sie auf Ihre Rechte und Pflichten. Die Umsatzsteuer variiert je nach Bundesland. Daher müssen Sie möglicherweise die Umsatzsteuer der Kunden zum Satz des Landkreises berechnen. Die Ermittlung und Bewertung der Umsatzsteuersätze nach Landkreisen kann mühsam sein, aber in den meisten Bundesländern gibt es Software oder Datenbanken, die Sie herunterladen können, was den Prozess erheblich vereinfacht.