So erhalten Sie eine Produktversicherung für die Barbecue-Sauce

Barbecue-Sauce ist für ihren Kick bekannt, aber ohne eine Produkthaftpflichtversicherung könnte Ihre geliebte Kreation Sie letztendlich aus dem Geschäft werfen. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand durch Ihre Soße krank wird, scheint unwahrscheinlich zu sein, aber nicht nur die Produktversicherung beunruhigt die Deckung möglicher Schäden. In einigen Fällen kann es erforderlich sein, Geschäfte zu tätigen.

Holen Sie sich das Lowdown

Als Grillunternehmer haben Sie Ihr Rezept überstrapaziert und viel Zeit in die Erstellung investiert. Aber bevor Sie es auf den Markt bringen, brauchen Sie eine Versicherung, um Sie und Ihr Unternehmen zu schützen, falls jemand davon krank wird. Informieren Sie sich vor dem Kauf von Richtlinien darüber, was Ihre Gesundheitsämter in den Bundesstaaten und in der Stadt für die Versicherung von Lizenzen und Genehmigungen benötigen, die Sie für den Verkauf Ihres Produkts benötigen. In New York City erfordert eine Straßencafé-Lizenz beispielsweise den Nachweis einer Haftpflichtversicherung. In vielen Staaten ist der Verkauf von zu Hause hergestellter Barbecue-Sauce nicht gestattet. Daher muss die Versicherung, die Sie erhalten, eine gewerbliche Küche betreffen.

Wenden Sie sich an den Versicherungsmakler

Suchen Sie nach Versicherungsangeboten aus verschiedenen Quellen. Sie können wählen, ob Sie mit Ihrem bestehenden Versicherungsagenten zusammenarbeiten möchten, der Ihre Geschäftsversicherung abwickelt, oder Sie können die Vermittlung von Versicherungsbrokern von der staatlichen Lizenzabteilung anfordern. Lokale Lebensmittelunternehmen, die ähnliche Produkte oder Gemeinschaften von Lebensmittelunternehmern verkaufen, können ebenfalls Empfehlungen geben. Sie können nach einem Broker suchen, der auf die Haftung von Lebensmitteln spezialisiert ist und mit den von Einzelhändlern und Händlern geforderten Versicherungszertifikaten vertraut ist.

Vergleichen Sie die Versicherungstypen

Der Abschluss einer Produkthaftpflichtversicherung für Ihre Barbecue-Sauce kann ganz einfach sein, indem Sie eine allgemeine Haftungsrichtlinie erwerben, die diese spezielle Funktion abdeckt, oder indem Sie sie einer bestehenden allgemeinen Richtlinie hinzufügen. Ihre Produkte können in den allgemeinen Teil der allgemeinen Haftungsrichtlinie enthalten sein. Zusätzlich zu diesem Versicherungsschutz können Sie sich für einen weiteren Schutz in Form einer Produktrückrufversicherung entscheiden, die die Produktrückrufkosten und Schäden gegenüber Dritten abdeckt. Die Bestimmungen zur Produkthaftung und zum Rückruf von Produkten gelten mit ihren eigenen Bestimmungen als "Überschuss- und Überschusslinien".

Überprüfen Sie die maximale Abdeckung

Wie viel Abdeckung Sie erhalten sollten, hängt von der Größe Ihrer Geschäftstätigkeit, dem Ort, an dem Sie Ihre Barbecue-Sauce verkaufen, und den landesspezifischen Anforderungen hinsichtlich der Versicherung von Barbecue-Saucen an die Öffentlichkeit ab. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums von North Carolina ist eine Politik von 1 bis 2 Millionen US-Dollar typisch für eine allgemeine Haftungsrichtlinie, während die Veröffentlichung "Choices Magazine" für Lebensmittel und landwirtschaftliche Betriebe eine breite Palette von Haftpflichtversicherungen für Lebensmittelprodukte von 100.000 bis 10 Millionen US-Dollar für Lebensmittellieferanten anführt an öffentlichen Schulen. Finden Sie eine überschaubare Prämie für die gewünschte Abdeckung.